Europa-League-Viertelfinale: Leverkusen unterliegt Inter Mailand

Foto: Fußbälle (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Fußbälle (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Für Bayer Leverkusen ist die Europa League mit dem Viertelfinale beendet. Die Werkself unterlag am Montagabend in Düsseldorf 1:2 gegen Inter Mailand. Die Italiener waren in der 15. Minute durch Treffer von Nicolo Barella in Führung gegangen, Romelu Lukaku legte sechs Minuten später nach.

Nur drei Minuten später kam Leverkusens Anschluss durch Kai Havertz (24. Minute), was bei dieser Taktzahl eine spritzige Partie erwarten ließ. Doch ganz im Gegenteil funktionierte danach auf beiden Seiten trotz intensiver Zweikämpfe nichts mehr, Inter Mailand schaltete schließlich darauf um, die Führung über die Zeit zu retten. Zwei für die Italiener gepfiffene Elfmeter wurden vom Video-Schiedsrichter wieder abgesagt.

Der Rest des in NRW wegen der Corona-Pandemie ausgetragenen Europa-League-Finalturniers findet damit ohne deutsche Beteiligung statt. Inter Mailand trifft am Sonntag im Halbfinale auf den Gewinner der Partie Schachtar Donezk gegen den FC Basel.