RTL: Keine Vor-Ort-Berichterstattung bei F1-Rennen in Vietnam

Foto: Formel-1-Rennautos (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Formel-1-Rennautos (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Der TV-Sender RTL will beim Formel-1-Rennen in Vietnam wegen der aktuellen Coronavirus-Krise auf eine Vor-Ort-Berichterstattung verzichten. „Wir haben eine hohe Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei einer Berichterstattung aus Hanoi erscheinen uns die Risiken für deren Gesundheit nach sorgsamer Prüfung als zu groß“, sagte RTL-Sportchef Manfred Loppe am Mittwoch.

„Wir sind zu dieser Entscheidung gekommen, nachdem wir zahlreiche Informationsstellen abgefragt und unterm Strich keine aus unserer Sicht verlässliche Einschätzung der Situation vor Ort erhalten haben.“ Die komplette Produktion der Livesendung werde stattdessen nach Köln verlagert, teilte der Sender weiter mit. Der Große Preis von Vietnam wird in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen.

Am Dienstag hatte die Chefpromoterin des Saisonrennens in Hanoi erklärt, dass der Grand Prix ungeachtet der anhaltenden Coronavirus-Epidemie weder abgesagt noch verschoben wird. Offiziell gab es in Vietnam bisher 16 bestätigte Coronavirus-Fälle. Experten gehen aber von einer hohen Dunkelziffer aus.