Europa-League-Qualifikation: Frankfurt zieht in dritte Runde ein

Foto: Fans von Eintracht Frankfurt (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Fans von Eintracht Frankfurt (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Im Rückspiel der zweiten Runde der Qualifikation für die Europa League hat Eintracht Frankfurt gegen den FC Flora Tallinn mit 2:1 gewonnen. Nach dem 2:1-Erfolg in Tallinn zog die Eintracht durch den 2:1-Heimsieg im Rückspiel in die dritte Runde der Europa-League-Qualifikation ein. In der 37. Minute erzielte Goncalo Paciencia das Führungstor für Frankfurt.

Nach einer Flanke von Frankfurts Verteidiger Danny da Costa von der rechten Seite war Paciencia acht Meter vor dem kurzen Pfosten schneller am Ball und köpfte ihn ins flache lange Eck. Vlasiy Sinyavskiy gelang in der 40. Minute der Ausgleichstreffer für den FC Flora. Talinns Mittelfeldspieler Konstantin Vassiljev hatte mit einer präzisen Flanke seinen Teamkollegen Sinyavskiy an der linken Ecke des Strafraums bedient, der nach innen zog und das Leder aus gut 15 Metern mit dem rechten Innenrist genau ins obere rechte Eck schlenzte.

In der 54. Minute erzielte erneut der Frankfurter Stürmer Paciencia das Führungstor per Elfmeter. Zuvor hatte Talinns Mittelfeldspieler Henri Järvelaid einen Schuss von Eintracht-Verteidiger da Costa aus 25 Metern im eigenen Strafraum mit dem rechten Arm abgewehrt, weswegen der Schiedsrichter Jörgen Burchardt auf den Punkt zeigte.