2. Bundesliga: Dresden entlässt Trainer Walpurgis – Fiél übernimmt

Foto: Fußbälle (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Fußbälle (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Dresden (dts Nachrichtenagentur) – Der Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat seinen bisherigen Cheftrainer Maik Walpurgis mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Auch dessen Co-Trainer Ovid Hajou und Massimilian Porcello seien freigestellt worden, teilte der Verein am Sonntagmittag mit. Neuer Cheftrainer wird demnach Cristian Fiél, der das Team bereits im August einmal als Interimstrainer betreut hatte.

„Die Beurlaubung von Maik Walpurgis und seinen Co-Trainern ist für uns in dieser Situation alternativlos, weil nicht nur das Erreichen unserer Ziele in dieser Saison in große Gefahr geraten ist, sondern auch der Glaube verloren gegangen ist, gemeinsam in dieser Konstellation erfolgreich sein zu können“, sagte Dynamo-Sportgeschäftsführer Ralf Minge. „Die sportliche und tabellarische Entwicklung unserer Mannschaft ist insgesamt besorgniserregend.“ Fiél soll am Donnerstag seine erste Übungseinheit leiten.

Bis dahin soll U19-Coach Matthias Lust die Aufgabe übernehmen. Minge zeigte sich überzeugt, dass der Ex-Dynamo-Kapitän der Aufgabe gewachsen sein wird. „Es war ein langgehegter Wunsch, `Fielo` eines Tages diese Verantwortung zu übertragen, darauf haben wir gemeinsam hingearbeitet“, so der Sportgeschäftsführer.

Er bringe alles mit, was man brauche, um als Trainer im Profi-Fußball erfolgreich zu sein. „Dass jetzt alles früher als geplant Wirklichkeit wird, ist der aktuellen sportlichen Situation geschuldet“, so Minge weiter. „Wir sind davon überzeugt, dass es Cristian Fiél gelingen wird, vorhandene Potenziale in der Mannschaft zu aktivieren und einen neuen, frischen und kämpferischen Geist zu entwickeln.“

Ziel für diese Saison sei der Klassenerhalt. Walpurgis hatte das Amt des Cheftrainers erst am 11. September 2018 übernommen. Seitdem kam Dresden in der Liga auf sechs Siege, fünf Unentschieden und neun Niederlagen. Aktuell stehen die Sachsen mit 26 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz der 2. Bundesliga.