Formel 1: Spitzenquoten für deutsche TV-Coverage

Foto: Sebastian Vettel auf Ferrari beim Großen Preis von Deutschland 2018 © HOCH ZWEI. Herausgeber: AvD Automobilclub von Deutschland
Foto: Sebastian Vettel auf Ferrari beim Großen Preis von Deutschland 2018 © HOCH ZWEI. Herausgeber: AvD Automobilclub von Deutschland

 
 
 

(lifePR) (Frankfurt am Main, Februar 2019. TV-Zuwachs auf allen Märkten. Formel 1 macht die Sport-Pace in den sozialen Netzwerken. Zwei Drittel der Fans jünger als 45 Jahre.

Das Interesse an der Formel-1-Weltmeisterschaft ist auch in der zurückliegenden Saison international erneut gewachsen: Nach 2017 konnte das Formel-1-Management auch 2018 – und damit im zweiten Jahr in Folge – bei den TV-Übertragungen einen signifikanten Anstieg verbuchen, der sich global auf 10 Prozent beläuft. Auf den 20 größten Märkten lag der Zuwachs gar bei 14 Prozent.

TV-Resonanz: Deutschland erneut auf Spitzenplatz
Im Ländervergleich belegen Brasilien, Deutschland und Italien erneut die Spitzenplätze bei der absoluten Zahl der TV-Zuschauer. Die höchsten prozentualen Zuwächse wiesen China (+69 Prozent), Frankreich (+40 Prozent), Indonesien (+25 Prozent) und Brasilien (+20 Prozent) auf. Insgesamt erreichte die weltweite TV-Berichterstattung über die Königsklasse des Motorsports im vergangenen Jahr über 1,7 Milliarden Menschen.

Stärkstes Wachstum aller Haupt-Sportarten
Auch in den sozialen Netzwerken konnte die Formel 1 im Jahr 2018 erhebliche Zugewinne verbuchen und die Zahl der Follower auf Facebook, Twitter, Instagram, und YouTube insgesamt um 53,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Damit bestätigte die Formel 1 erneut ihre Stellung als das internationale Sportereignis mit der höchsten Wachstumsgeschwindigkeit im Bereich der sozialen Medien. Dem entsprechend stieg auch die Zahl der Unique User an den Rennwochenenden im Durchschnitt um 11,1 Prozent gegenüber der Vorsaison, wobei gleichzeitig je User auch eine höhere Verweildauer und eine stärkere Nutzung der angebotenen Inhalte zu verzeichnen waren. In Summe wuchs die Zahl der Seitenaufrufe sogar nahezu ein Drittel (29,2 Prozent) auf rund 10,4 Milliarden. Allein auf YouTube konnte die Formel 1 einen Zuwachs um 115 Prozent verzeichnen und war damit auch hier die Sportart mit der stärksten Steigerung an Abonnenten aller Markenrechteinhaber.

Mehr und jüngeres Publikum
Die Altersstruktur der Formel-1-Fans zeichnet zudem ein eindeutiges Bild: Nahezu zwei Drittel (62 Prozent) sind jünger als 45 Jahre – ein Wert, der gegenüber dem Vorjahr um immerhin drei Prozent anstieg. Und mit einem Durchschnittsalter von 40 Jahren liegen die Fans der Königsklasse des Motorsports auf einem Niveau mit den weltweit bedeutsamsten Sportarten, wie Fußball, NBA, NFL oder Tennis. Offenbar zahlen sich die Bemühungen des Formel-1-Managements in den zurückliegenden Jahren nun aus, nicht nur mehr Fans für höchstklassigen Motorsport zu begeistern, sondern auch verstärkt neue und junge Zielgruppen anzusprechen. Immerhin liegt der Anteil der unter 35-jährigen, an den in den vergangenen zwei Jahren hinzugewonnenen Fans bei 61 Prozent und 36 Prozent sind sogar unter 25 Jahre (Quelle: IPSOS). Ein Beispiel für die erfolgreichen Aktivitäten ist die F1 eSports Series. Bei dieser vollständig neuen Initiative waren 80 Prozent des Publikums jünger als 35 Jahre und über die Hälfte (56 Prozent) sogar jünger als 25 Jahre.

Großer Preis von Deutschland startet Ende Juli auf dem Hockenheimring
Die beste Gelegenheit beim mitreißende Erlebnis Formel 1 dabei zu sein, ist mit Sicherheit der nächste Große Preis von Deutschland, der vom 26. bis 28. Juli 2019 auf dem Hockenheimring ausgetragen wird. Als sportlicher Ausrichter dieses Events kann der AvD seinen Mitgliedern als Frühbuchern besonders attraktive Konditionen und einen Nachlass von 10 Prozent auf den regulären Ticketpreis gewähren. Weitere Informationen dazu gibt es auf www.avd.de im Bereich „Classic & Racing

AvD – MOBILITY & MORE!
Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings und attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.