ARD und ZDF wollen Handball-Großturniere langfristig übertragen

Foto: Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung (über dts Nachrichtenagentur)

München (dts Nachrichtenagentur) – ARD und ZDF haben sich die Übertragungsrechte für die Handball-WM 2019 und die Handball-EM 2024 gesichert. Man habe mit den Rechtehaltern eine entsprechende Vereinbarung getroffen, teilten ARD und ZDF am Montag mit. Die Vereinbarung zur WM umfasst auch die Handball-Weltmeisterschaften 2021, 2023 und 2025. Zusätzlich zur Handball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland wurden auch die Rechte an der EM 2020 und 2022 erworben.

„Wir freuen uns sehr, dass die Handball-Weltmeisterschaften den Weg zurück ins frei empfangbare Fernsehen gefunden haben und wir auch weiterhin über die Handball-Europameisterschaften live, kompetent und umfassend berichten können“, sagte der ARD-Vorsitzende und -Sportrechte-Intendant Ulrich Wilhelm. Dies gelte besonders für die Handball-Heim-WM 2019 und die Heim-EM 2024. Man wolle beide Wettbewerbe zu einem herausragenden Ereignis für die deutschen Fernsehzuschauer machen. Neben der Live-Übertragung von Spielen mit deutscher Beteiligung umfassen die Vereinbarungen auch die Berichterstattung zu allen weiteren Spielen der Handball-Welt- und Europameisterschaften der Männer.

Zusätzlich wird es auch eine Berichterstattung im Hörfunk geben, so ARD und ZDF weiter. Die Wirksamkeit beider Vereinbarungen steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der bei ARD und ZDF zuständigen Gremien.