Weitere Auswärtspleite für Xhaka und Arsenal

ENGLAND ⋅ Arsenal London bleibt in der Premier League auswärts im neuen Jahr ohne einen einzigen Punktgewinn. Die unkonstante Equipe von Granit Xhaka unterliegt Manchester United in der Nachspielzeit 1:2.

Der Meister Man City hingegen produziert in England weiterhin Zahlen und Fakten der Extraklasse: 93 Punkte, 102:26 Tore, 30 Siege, nur zwei Niederlagen in 35 Runden – in allen Kategorien könnte die Nummer 1 aus Manchester diverse Premier-League-Rekorde brechen. Beim 4:1 gegen West Ham überschritt das Team von Pep Guardiola die 100er-Marke so früh letztmals Everton vor 86 Jahren.

Eine Ehre wurde Granit Xhaka zuteil. In seiner zweiten Saison bei Arsenal trug der 25-jährige Schweizer Mittelfeldstratege der Gunners in Manchester gegen die United erstmals die Captainbinde. Glück brachte ihm die Wertschätzung nicht. Der Mann mit den meisten Ballberührungen der weltbesten Liga stand zweimal im Fokus – das 1:1 von Henrich Mchitarjan bereitete Xhaka vor, das entscheidende Luftduell gegen Marouane Fellaini verlor der Arsenal-Antreiber in der 91. Minute.

Arsène Wengers Abschieds-Tournee verläuft nicht wunschgemäss. Drei Tage nach dem weitgehend ergebnislosen Sturmlauf gegen Atlético Madrid im Europa-League-Halbfinal (1:1). Old Trafford, den Ort seiner schlimmsten Niederlage auf der Insel (2:8), verliess der Franzose erneut ernüchtert; mit der sechsten Auswärtsniederlage in Folge seit dem Jahreswechsel.