Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat nach dem größten Erfolg im deutschen Handball seit 2007 eine weiterhin bodenständige Einstellung gefordert. «Jetzt müssen wir einfach schauen, dass wir hart arbeiten, nicht überheblich werden und Demut zeigen», sagte der Isländer in einem Interview dem ZDF-Morgenmagazin am Montag. Gut zwölf Stunden nach dem sensationellen Gold-Gewinn durch den 24:17-Sieg im EM-Finale von Krakau gegen Spanien meinte er: «Ein bisschen Schlaf, und jetzt wacht man auf und bekommt mit, dass es kein Traum war. Ein schönes Gefühl».